Willkommen auf der internetseite der Galerie Koller

Bitte sprache Auswaehlen

Párkányi, Péter

Lebenslauf

Geben Sie Ihre mail an wenn sie eine Benachrichtung zu neuen Werken? Geben sie ihre mail an

Subscribe
Benachrichtigung

Kunstwerke zum Verkauf

Biographie

Péter Párkányi wurde am 6. Szeptember 1967 in Balassagyarmat geboren. 1987 wurde er an die Ungarische Hochschule für Feine Künste angenommen, in die Bildhauerei, wo István Kiss und György Jovánovics seine Meister waren. Bereits 1988 erhielt er den ersten Auftrag für eine öffentliche Skulptur, den er nach einem Wettbewerb in Sopron erhielt, für die Büste von Attila József. 1990 wurde er nach Deutschland ins Kasseler Steinskulpteur-Symposium eingeladen, wo eines seiner Werke ausgestellt wurde. Im selben Jahr erschuf er für seine Heimatstadt György Szondys öffentliche Skulptur.

Er nahm an mehreren Ausstellungen im In- und Ausland teil. Zu der Zeit arbeitete er vor allen Dingen an monumentalen Skulpturen. 1991 wurde er nach Sardinien zum Internationalen Steinskulpteur-Symposium eingeladen, wo er für seine ausgestellten Arbeiten den ersten Preis erhielt. Im selben Jahr fand auch seine erste individuelle Ausstellung in Balassagyarmat in der Horváth Endre Galerie statt. 1993 nahm er an der Ausstellung zu Ehren Königin Elisabeths II. in der britischen Botschaft in Budapest teil, bekam den Hauptpreis der Széchényi-Herbstsammlung, an der Hochschule im Epreskert präsentierte er seine Bronzeskulptur „Verlangsamter Pferdeblick”, welches ein auf einen Radwagen liegendes Pferd darstellt, welches die Füsse in die Luft streckt und leidend den Blick gen Himmel richtet.

1994 erhält er von der Stadt Körmend den Auftrag für die Skulptur König Bélas IV., welche zum 750. Geburtstag der Stadt eingeweiht wurde. 1996 besuchte er die USA, wo er für die Universität in Northern Arizona eine Skulptur erarbeitete und an Einzel- und Gruppenausstellungen teilnahm. 1997 bekam er für mehrere öffentliche Skulpturen Aufträge, seine Geburtsstadt erwählte ihn für den Horváth Ferenc-Preis, in der Kunsthalle Budapest stellt er seine Skulptur „Rózsafüzér” vor.

1998 erhält er für die Skulpturen an der Säulenreihe des Nationalen Theaters (entworfen von Ferenc Bán) die Goldene Urkunde der Ungarischen Akademie der Künste. 1999 geht der Koller-Preis an ihn.

    

Jahr Biographie
   
1967 geboren in Balassagyarmaton
1987-1995 Ungarische Akademie der Wissenschaften
   
  Lehrer: Kiss István und Jovánovics György
   
  Meister: Miklós Melocco
   
  Auszeichnungen
   
   
2008 Goldene Plaquette I. Publikumspreis, Preis der Stadt Cannes, Le Monde de la Culture et des Arts
2007 Goldene Plaquette III, Hauptpreis, Le Monde de la Culture et des Arts, Cannes
2002 Ehrerbürger der Stadt Balassagyarmat
1999 Koller-Preis
1997 Horváth Endre-Preis, Balassagyarmat
1994 I. und III. Preis, Opferdenkmal-Wettbewerb, Szombathely
1993 Hauptpreis, Herbstausstellung, Szécsény
1991 I. Preis, Internationales Steinhauer- Simposium, Quartu St. Elena, Sardinien
   
  Soloausstellungen
   
   
2005 Ducey, Frankreich
2005 Galérie de Tourgéville, Frankreich
2002 Realistic dreams, Leiden, Niederlande
2001 Ericsson Galéria, Budapest
  Pfister Galéria
1999 Budapest Galéria, Budapest
  Meister und Schüler, Vízivárosi Galéria, Budapest [mit Miklós Melocco]
1996 Skulpturen, Fotos, Zeichnungen, Northern Arizona Art Museum and Gallery, Flagstaff [USA]
1995 Zichy Galéria, Leiden
1993 Verlangsamte Pferdeschau, Ungarische Akademie der Bildenden Künste, Budapest
1991 Skulpturen, Horváth E. Galéria, Balassagyarmat
   
  Gruppenausstellungen
   
2011 National Art Museum of China, Beijing, China
2011 La Nuova Europa - Giovani artisti Ungheresi, Potenza, Italien
2008 Ausstellung der Bildhauervereinigung, Viziváros Galéria, Budapest
2008 X. Le monde de la Culture et des Arts, Cannes, Frankreich
2007 IX. Le monde de la Culture et des Arts, Cannes, Frankreich
2007 Guanghzou International Artfair , China
2007 Élysee de l'Art, Paris, Frankreich
2007 Ausstellung der Bildhauervereinigung, Szentendre
2007 XVII. Regards sur les Arts, Lamballe, Frankreich
2006 XVI. Regards sur les Arts, Lamballe, Frankreich
2005 Mit dem Maler Ákos Szabó, Normandie, Frankreich
2004 F-Gruppe, Székesfehérvár
2004 Ehrengast Salonausstellung, Bretagne, Frankreich
2002 Kempinszki Hotel, Budapest
2001 Bildhauerei hier und dort, Kunsthalle, Budapest.
1997 Neuer Gresham Kreis
  Ungarischer Salon, Kunsthalle, Budapest
1995 Standbild/Ungarische Bildhauerei, Kunsthalle, Budapest
  Die Figur und ihr Teil, Northern Arizona Art Museum and Gallery, Flagstaff [USA]
1993 Zur Ehre Königin Elisabeths II., Großbritannien
1991 Steinmetz-Symposium, Quartu St. Elena (Szardinien)
1990 Oltre il muro, Mailand
  Wasserturm der Margarethen-Insel
1989 Baudelaire, Französisches Institut, Budapest
  Zur Erinnerung an St. Stephan, Ungarische Akademie der Bildenden Künste
   
  Werke auf öffentlichen Plätzen
   
  József Attila, 1988, Sopron  
  Szondy György, 1990, Balassagyarmat
  Fráter Erzsébet, 1992, Balassagyarmat
  König Béla IV. , 1994, Körmend.
  Fábián Dezső, Kárpáti György, 1994, Budapest, FTC Sportcentrum 
  Opferdenkmal 1995, Szombathely
  1996 a Tudomány éve, 1996, Flagstaff, USA
  Denkmal der Ungarischen Revolution, 1998, Kisszállás
  Jókai-Denkmal, 2000, Budapest, XII. ker., Diana park
  St. Stephan, 2000, Csenge
  Vágó Pál, 2000, Jászapáti
  Grüßendes Skulpturenpaar, 2000, Szeged
  Frühlingsrose, 2000, Hévíz, Európa Hotel
  Realistic dreams, 2001, St. Ulrich, Österreich
  Skulpturengruppe, Neues Nationaltheater, 2002, Budapest
  Szent-Györgyi Albert, Terény, 2002
  Civitas Fortissima, Balasagyarmat, 2002
  Mauks Ilona, Mohora, 2003
  Balassi Bálint, Balassagyarmat, 2004
  Reliefarbeit, Balassagyarmat, 2006
  Ister-Brunnen, Esztergom, 2007
  Asklepios und Hygeia, SOTE, 2007
OK
Kontakt
Abschicken
This site uses cookies to impove your experience

Bitte stimmen sie zu, danke!

Ich bin einverstanden